PAULINA SCHULENBURG, MEZZOSOPRAN

Paulina Schulenburg entdeckte ihr gesangliches Talent im Schulchor, als sie im Rahmen einer konzertanten Aufführung der Oper ‚Dido and Aeneas‘ in der Tonhalle Düsseldorf erfolgreich ihr erstes Solo sang.
Nach dem Abitur studierte sie klassischen Gesang in Essen 
an der Folkwang-Universität der Künste (Klasse Pof. Rachel Robins), wo sie sowohl den ‚Bachelor‘ als auch den ‚Master of Voice Performance‘ mit Auszeichnung abschloss. 
Anschließend postgraduierte sie im Fach ‚Lied und Oratorium’ am Mozarteum Salzburg (Klasse Prof. Thérèse Lindquist) und wird seitdem stimmlich von Univ.-Prof. em. Ingrid Mayr betreut. 
Seit 2019 arbeitet sie mit der Sopranistin Alexandra von der Weth.

Während des Studiums war sie neben zahlreichen Konzerten im Bereich Lied und Oratorium auch an diversen Opernproduktionen beteiligt und überzeugte vor allem in der Rolle des ‚Ruggiero‘ (Händel/Alcina) und als ‚Dido‘ (Purcell/Dido and Aeneas).
Besondere Glanzstücke waren ausserdem ein Auftritt bei den WDR3 Open Auditions, wo sie mit Liedern von Benjamin Britten die Zuhörer begeisterte.
Im Bereich der Jazz- und Popmusik engagierte sie sich einige Jahre mit ihrem Jazzquartett ‚PAULINA'.

Als Stipendiantin des Yehudi-Menuhin Vereins ‚Live Music Now‘ sang sie in vielen sozialen Einrichtungen wie Altersheimen, Sonderschulen und Gefängnissen, womit sie Konzerterfahrungen einer besonderen Art sammelte.